DRW - Weihnachtsgruß

Liebe Mitglieder, liebe Freunde des DRW,

  • 21.12.2020

Dabei dürfte es wohl richtig sein, daß diejenigen, die sich für den DRW und seine Themen interessieren, in besonderem Maße getroffen waren und sind. Wir alle haben private oder berufliche Interessen im Austausch zwischen Deutschland und Russland. Diesen Interessen können wir in Zeiten geschlossener Grenzen, die nur mit Ausnahmegenehmigungen und unter Quarantäneauflagen überquert werden können, kaum noch nachgehen. Die Videokonferenz ersetzt die Reise, oder eben auch wieder nicht. 

Wir im Vorstand des DRW und im erweiterten Kreis derjenigen, die bei der Organisation des Clublebens mitwirken, reiben uns wohl immer noch die Augen: wir hatten ein schönes Jahresprogramm geplant. Schon früh im Jahr hatten wir viele Zusagen interessanter Referenten, die spannende Clubabende versprachen. Wenig haben wir nur durchführen können. Dirk Wiese, der damalige Russlandbeauftragte der Bundesregierung, war im Januar bei uns. Arbeits- und Migrationsrecht war das Februarthema, gestaltet von unserem Mitglied PKF Fasselt. Im März konnten wir noch von Bayer zu neuesten Entwicklungen in der russischen Landwirtschaft hören, dann wurden wir abrupt unterbrochen. Mehrere Monate mußten wir warten, bis wir Ende August wieder eine Veranstaltung planen konnten – ohne programmatischen Teil, dafür aber sommerlich-gesellig im Garten des Malkastens. Die Resonanz war groß, und wir haben das als Aufforderung verstanden, auch unter schwierigen Bedingungen weiter Clubabende zu organisieren. Im September und Oktober haben wir das auch noch geschafft; die weiteren Veranstaltungen haben wir wieder absagen müssen. Wie schade, daß wir uns in diesem Jahr nicht mehr werden treffen können! 

Es hat uns sehr gefreut, zu sehen, daß der DRW auch in dieser Situation, in der das wichtigste Element des Clubs, die persönliche Begegnung an den Clubabenden, wegfällt, nicht auseinanderfällt. Offenbar besteht das Bedürfnis, sich weiterhin bei der Diskussion, um verschiedenste deutsch-russische Themen zu treffen und auszutauschen. Und weil das offensichtlich so ist, machen wir gerne weiter und lassen uns nicht entmutigen, auch wenn wir immer wieder (und leider auch kurzfristig) Veranstaltungen absagen müssen. 

Wir wissen heute leider noch nicht, wann der nächste Clubabend möglich sein wird. Unsere Themenliste ist aber wohl gefüllt und sobald wir dürfen, laden wir wieder ein! 

Vielen Dank, daß Sie uns in diesem schwierigen Jahr die Treue gehalten haben! Das ist keineswegs selbstverständlich und wir wissen das zu schätzen. 

Wir wünschen schöne Weihnachtstage, wie auch immer die in diesem seltsamen Jahr aussehen dürfen, und ein gutes Neues Jahr! 

Herzliche Grüße 

Maria Meyer  

Sergej Münch

Dr. Thomas Heidemann